Das Experten-Team für deutsch-britische Rechtsfälle

In Großbritannien ist vieles anders. Nicht nur das Wetter und das Essen, sondern auch Geschäftsgepflogenheiten, Stil der Vertragsverhandlung, das sehr komplexe Rechtssystem sowie die Arbeitsweise und das Selbstverständnis der britischen Anwälte und der Gerichte.

Wer als deutscher Unternehmer erfolgreich Geschäftsbeziehungen in UK unterhalten möchte oder eine eigene Firma oder Tochtergesellschaft aufbauen will, sollte nicht nur Land und Leute verstehen, sondern muss sich auch klar machen, dass im englischen Recht oft völlig andere Spielregeln gelten, als man das vom kontinentalen Recht her gewöhnt ist.

„English Law“ ist anders, sehr viel anders!

Wo ein deutscher Vertrag mit drei Seiten auskommt, sind es in England 30 Seiten. Wo man in Deutschland gegen einen säumigen Schuldner nach einem Monat eine Zahlungsklage erhebt und das finanzielle Risiko per Gerichts- und Anwaltskostentabelle sehr genau taxieren kann, verlangt die englische Zivilprozessordnung vor Klageerhebung erst einmal ein aufwendiges Pre-Action Protocol, das mehrere Monate dauert und oft bereits mehr Anwaltskosten verschlingt als in Deutschland der ganze Gerichtsprozess, vom Alptraum der Offenlegungspflicht (Disclosure) ganz zu schweigen

Wer hier als deutscher Unternehmer blauäugig seine deutschen Vertragstemplates und seine deutschen Verhandlungsmethoden verwenden will, fühlt sich schnell wie ein Fußballspieler, der ohne Vorwarnung mitten in einem Rugby Match gelandet ist.

Englische Anwälte für deutsche Mandanten

Gut, dass die Kanzleien Buckles Solicitors und Graf Partner seit vielen Jahren darauf spezialisiert sind, internationalen Mandanten diese Rugby Regeln zu erklären, Sie als künftige Mitspieler zu coachen oder gleich für Sie auf’s Spielfeld zu gehen.

Von der Gründung (Company Formation) oder dem Kauf (M&A) einer Firma in England, über die Verhandlung aller Arten von Verträgen (Gewerbemietvertrag, Geschäftsführer, Personal, Handels-, Lizenz-, Vertriebs- und Kooperationsverträge etc.), bis hin zur anwaltlichen Vertretung in Zivilprozessen in England.

Die Kanzlei Buckles Solicitors gehört mit rund 100 Anwälten und fünf Standorten in England zu den etablierten britischen Wirtschaftskanzleien mit großer Expertise in der Beratung internationaler Mandanten, speziell aus Italien, Spanien, Frankreich und natürlich Deutschland.

German Desk in London

Kontaktieren Sie gerne den German Desk der Kanzlei Buckles in London. Frau Laura Herrmann beantwortet Ihre ersten Fragen, als Doppel-Muttersprachlerin gerne auch auf deutsch, und findet mit Ihnen zusammen den besten Solicitor für Ihren Fall.