Category

Erbrecht & Testament

Anwaltspraxis in USAErbrecht & TestamentErbschaft in USAInternationales Erbrecht

Erbschaft in Texas: Get on your Horse

Nachlassabwicklung bei deutsch-texanischen Erbfällen Viele Texaner sind deutscher Abstammung. In den 1830er bis 1860er Jahren wanderten zehntausende Deutsche nach Texas aus und gründeten deutsche Siedlungen wie Fredricksburg, New Braunfels oder Bergheim. Noch 1870 sprach ein Drittel der Einwohner von San Antonio deutsch und die Sprache "Texasdeutsch" hat es zu einem Wikipedia Eintrag gebracht. Deshalb ist es nicht ungewöhnlich, dass in Deutschland lebende Angehörige eines Texaners die nächsten Verwandten sind und unverhofft texanisches Vermögen erben. Wo kommen…
Bernhard Schmeilzl
Februar 13, 2019
Erbrecht & TestamentErbrecht in IrlandInternationales ErbrechtIrisches Recht

Gilt in Irland eine Vollmacht über den Tod hinaus?

Transmortale Vollmachten und das irische Erbrecht (Republik Irland) In den meisten anglo-amerikanischen Rechtsordnungen (UK, USA, Australien, Südafrika etc) fallen die dortigen Erbrechtsanwälte und Nachlassrichter in Schockstarre, wenn der Begriff "transmortale" bzw. "postmortale" Vollmacht auftaucht. Eine solche Vollmacht über den Tod hinaus ist dort schlicht unbekannt und erscheint US-amerikanischen und britischen Erbrechtlern sogar höchst suspekt (mehr hier). Das liegt daran, dass ein Nachlass in den anglo-amerikanischen Ländern in aller Regel eingefroren  und zwingend von einem Nachlassabwickler…
Bernhard Schmeilzl
Februar 5, 2019
Anwaltspraxis in USAErbrecht & TestamentErbschaft in USAErbschein USA

Geheimtipp bei Erbfall USA: Erbscheinsantrag in Maryland stellen

Nachlassverfahren im US-Bundestaat Maryland sind vergleichsweise schnell erledigt Wer in den USA Vermögen besitzt, sollte sich frühzeitig darüber informieren, wie dieses Vermögen im Ernstfall auf die Erben übergeht. Ein überraschender Todesfall, etwa durch Autounfall, kann die nächsten Angehörigen sonst nämlich vor massive Probleme stellen. Für die Abwicklung der Erbschaft in den USA benötigen die Angehörigen bzw. die testamentarischen Erben nämlich den Erbschein eines US-amerikanischen Gerichts (Grant of Probate oder Letter of Administration); europäische Erbscheine sind…
Bernhard Schmeilzl
Februar 4, 2019
Erbrecht & TestamentErbschaft in EnglandErbschaft in USA

Internationale Erbfälle und der deutsche Pflichtteil

What is a "Pflichtteil"? So die übliche Frage der Erbfallbeteiligten im englischsprachigen Ausland. Ein Pflichteilsrecht nach deutschem Verständnis kennen die Briten und Amerikaner nämlich nicht. Zwar gibt es in manchen U.S.Bundesstaaten einen sogenannten Elective Share Claim, aber nur für den überlebenden Ehegatten, nicht für Kinder oder Eltern. Im englischen (nicht aber im schottischen) Recht geht die Testierfreiheit sogar noch weiter als in den USA. Dort kennt man nur die Möglichkeit, im Rahmen der sog. Family…
Bernhard Schmeilzl
Januar 11, 2019
Anwaltspraxis in EnglandErbrecht & TestamentErbschaft in EnglandErbschein England

Minderjähriger Erbe in England

Besonderheiten des britischen Erbscheinsverfahrens wenn minderjährige Erben beteiligt sind Nach englischem Erbrecht wickelt den Nachlass ein sogenannter Personal Representative ab. Ist in einem Testament ausdrücklich bestimmt, wer diese Aufgabe übernehmen sol, nennt man den Personal Representative "Executor" bzw. "Executrix". Starb der Erblasser ohne ein Testament zu hinterlassen oder ist im Testament kein Executor benannt (was bei deutschen Erblassern mit Vermögen in England oft der Fall ist, weil diese nur den Erben bestimmen), dann heißt der…
Bernhard Schmeilzl
Dezember 18, 2018
Anwaltspraxis in USAErbrecht & TestamentErbschaft in USAErbschaftssteuer USAErbschein USAInternationales Erbrecht

Meine Erbschaft in USA ist auf mehrere Bundesstaaten verteilt

Brauche ich dann für jeden U.S.-Bundesstaat einen separaten Erbschein? Nun, das Grundprinzip in den Vereinigten Staaten von Amerika ist tatsächlich, dass Erbrecht (Succession Law) und Nachlassverfahrensvorschriften (Probate Rules) Ländersache sind, also in die Zuständigkeit der einzelnen Bundesstaaten fallen. Und es gibt bei der Abwicklung von Erbfällen in den USA tatsächlich signifikante Unterschiede zwischen den 50 Staaten (siehe hier). Das Haupt-Nachlassverfahren (Primary Probate Proceeding) wird in aller Regel in dem U.S.-Bundesstaat durchgeführt, in dem der Erblasser…
Bernhard Schmeilzl
Dezember 6, 2018
Anwaltspraxis in USAErbrecht & TestamentErbschaft in USAErbschaftssteuer USAErbschein USA

Erbschein und Nachlassabwicklung in New York

Geerbt in USA? Hier ein praktischer Leitfaden, wie man an das Erbe kommt. In anglo-amerikanischen Ländern werden Erbfälle anders abgewickelt als in Deutschland. Während nach dem deutschen BGB der Erbe (oder die Erbengemeinschaft) direkt in die Rechtsposition des Verstorbenen nachrückt (sog. Direkterwerb), gibt es in den anglo-amerikanischen Rechtsordnungen (Großbritannien, USA, Australien, Kanada, Südafrika usw.)  immer einen Zwischenschritt: Dort nimmt ein sogenannter Personal Representative den Nachlass in Besitz und wickelt zunächst die Schulden und Steuern ab.…
Bernhard Schmeilzl
November 12, 2018
AustralienErbrecht & TestamentFamilienrecht & ScheidungInternationales ErbrechtInternationales Familienrecht

Testamente und Eheverträge in Australien

In Down Under ist im Familienrecht und Erbrecht vieles ganz anders ... ... als man das in Deutschland gewohnt ist sowieso; aber auch im Vergleich zum Erbrecht und Familienrecht in Großbritannien, obwohl das australische Recht stark vom englischen Recht beeinflusst ist. So gilt in Australien zum Beispiel eine völlig andere gesetzliche Erbfolge als im England, Wales und Schottland. Und Eheverträge (Pre-Nuptials, Marriage Agreements) werden in Australien etwas anders gehandhabt als in England. Deutsch-australische Ehepaare oder…
Bernhard Schmeilzl
September 26, 2018
Anwaltspraxis in EnglandErbrecht & TestamentErbschaft in EnglandFamilienrecht & Scheidung

Wird ein Testament durch Scheidung automatisch unwirksam?

Die Unterschiede zwischen deutschem und englischem Erbrecht im Hinblick auf die Rechtsfolgen einer Scheidung Wer sich scheiden lässt, will in den meisten Fällen auch nicht, dass der (Ex-) Partner noch etwas erbt. Deshalb regelt § 1933 BGB, dass das gesetzliche Erbrecht des Ehegatten wegfällt, wenn zur Zeit des Todes des Erblassers die Voraussetzungen für die Scheidung der Ehe gegeben waren und der Erblasser die Scheidung beantragt oder ihr zugestimmt hatte. Man muss also nicht bis…
Bernhard Schmeilzl
September 25, 2018
Anwaltspraxis in EnglandBetrugsmasche ErbfallErbrecht & TestamentErbschaft in England

Verifizierungsgebühr von 9.800 englischen Pfund

Noch ein Beispiel für einen dreisten Betrugsversuch mit der Masche "Erbschaft aus England" Weil es viele immer noch nicht glauben können, dass ein persönlich an sie adressierter Brief, den sie aus dem Vereinigten Königreich erhalten und der sie über eine erfreuliche Erbschaft informiert, völliger Humbug ist, hier ein weiteres Beispiel eines derzeit kursierenden "Antragsformulars" (Application Form for Transfer of Rights and Privileges"), das angeblich vom britischen Justizministerium (Ministry of Justice) verschickt wird. Gefälschtes Formular einer…
Bernhard Schmeilzl
August 6, 2018