Londoner Solicitor Darrell Webb verstärkt Anwaltsteam für deutsch-englisches Familienrecht

Profis für deutsch-britische Scheidungen, internationale Kindschaftssachen und Eheverträge

DarrellLondon ist ein beliebter Gerichtsstand für Ehescheidungen und wird sogar oft als “Divorce Capital of the World” bezeichnet (Scheidungshauptstadt der Welt). Das gilt vor allem für Prominentenpaare (siehe hier). Aber auch für Nichtmillionäre kann ein Ehevertrag, eine Unterhaltsvereinbarung oder eine Scheidung nach englischem Familienrecht attraktiver sein als nach deutschen Regeln.

Wer als Deutsche(r) mit einem britischen Partner verheiratet ist, sollte sich – spätestens wenn die Ehe ernsthaft zu kriseln beginnt – mit den Unterschieden zwischen dem englischen und deutschen Scheidungsrecht vertraut machen und vielleicht selbst aktiv die Weichen Stellen, ob das Scheidungsverfahren in UK oder besser in Deutschland vor’s Familiengericht gebracht werden soll. Das gilt auch für deutsch-deutsche Ehepaare, die in England leben.

Der auf Familienrecht spezialisierte englische Rechtsanwalt Darrell Webb verstärkt das deutsch-britische Anwaltsteam der Kanzleien Graf & Partner und Lyndales. Der sympathische Londoner Solicitor hat mehr als zehn Jahre Berufserfahrung (Zulassung 2005) auf allen Gebieten des Familienrechts, insbesondere Scheidungen, Eheverträge, Unterhalt und Kindschaftsrecht (Umgang, Sorgerecht etc.). In England werden bei Scheidungen sehr viel häufiger Mediationsverfahren durchgeführt, die in gütliche Scheidungsvereinbarungen münden sollen. Hierin liegt eine besondere Stärke von Solicitor Webb.

Es muss aber nicht immer gleich der Ernstfall Scheidung sein. Deutsch-britische Ehepaare sollten vielmehr bereits in guten Zeiten über einen Ehevertrag nachdenken, der sowohl aus deutscher wie auch aus englischer Perspektive fair ist und einer späteren Prüfung durch die Gerichte stand hält, auf beiden Seiten des Ärmelkanals.

– – –

Falls Sie bei einer britisch-deutschen Rechtsangelegenheit Unterstützung benötigen, stehen Ihnen die deutschen Anwälte der Kanzlei Graf & Partner sowie die englischen Solicitors der Kanzlei Lyndales gerne zur Verfügung. Bei Bedarf stellen wir gerne Kontakt zu den englischen Kollegen her oder koordinieren die Zusammenarbeit zwischen den deutschen und britischen Anwälten.

Scheidung besser mit Kaffee oder Tee?

Deutsch-britische Ehepaare haben die Qual der Wahl: Sollte man sich besser in England oder in Deutschland scheiden lassen?

Ein Überblick über die Vor- und Nachteile eines Scheidungsverfahrens in England und Deutschland

Kriselt es zwischen deutsch-britischen Ehepaaren, sollte sich jeder Ehegatte frühzeitig überlegen, wo im Ernstfall das Ergebnis eines Scheidungsverfahrens für sie oder ihn günstiger wäre. Zwischen England und Deutschland gibt es im Scheidungsrecht nämlich ganz gravierende Unterschiede. Wer zuerst den Antrag stellt, kann dadurch das juristische Spielfeld auswählen. Nicht ohne Grund trägt London den Spitznamen „Divorce Capital of the World”. Großzügige englische Richter sprechen oft hohe Vermögensausgleichsansprüche zu. Gilt das nur für Promi-Scheidungen der Preisklasse Mick Jagger, Paul McCartney, Bernie Ecclestone und Phil Collins, oder holt eine Ehefrau vor englischen Gerichten generell mehr heraus als in Deutschland? Wo geht die Scheidung schneller? Wie sieht es mit den Kosten aus? Continue reading