Deutschland oder England: Wo muss das Erbe versteuert werden?

Fallen auf eine Erbschaft in England satte 40% UK-Inheritance Tax an oder kulante 7% deutsche Erbschaftssteuer? Das hängt vom englischen Rechtsbegriff des „domicile“ ab. Dieser ausführliche Beitrag erklärt das Konzept der englischen Inheritance Tax und gibt Tipps zur Nachlassplanung und Testamentsgestaltung für Personen mit Vermögen sowohl in Deutschland als auch in UK (England & Wales, Schottland und Nordirland)

War der Erblasser aus Sicht des englischen Rechts „domiciled in UK“, erhebt das englische Finanzamt Erbschaftssteuer auf dessen gesamtes Weltvermögen: 40% auf alles, was den Steuerfreibetrag von derzeit 325.000 englischen Pfund übersteigt. Dies gilt auch für Nicht-Briten, wenn diese dauerhaft in UK leben. Wegen der hohen Erbschaftssteuersätze in UK und weil in UK nur ein einziger pauschaler Steuerfreibetrag für den gesamten Nachlass zur Verfügung steht, ist es für Personen, die sowohl in Deutschland wie in Britannien Vermögen haben, verlockend, der UK-Gesamtbesteuerung im Erbfall dadurch zu entgehen, dass sie steuerlichen „non-dom” Status erlangen. Das englische Finanzamt (HM Revenue & Customs, im Folgenden: HMRC) ist hier aber sehr streng und prüft genau, ob der Erblasser nicht doch als „domiciled in UK“ einzustufen ist.

In diesem ausführlichen Memo zum Download mit zahlreichen Links und Fundstellen erläutern wir den Begriff Domicile, die englische Inheritance Tax und die wechselseitige Anrechnung der deutschen und britischen Erbschaftssteuer: Legal_Memo_Domicile_UK_2015

Schwerpunkt des Beitrags sind erbrechtliche Konstellationen, die Grundaussagen zum Rechtsbegriff Domicile sind aber natürlich auch für andere Rechtsgebiete von Bedeutung, etwa Einkommensteuer, Familienrecht, Kindschaftsrecht und vieles mehr.

Weitere Artikel zum englischen Erbrecht und Nachlassverfahren:

– – –

Unsere 2003 gegründete Kanzlei Graf & Partner ist auf grenzüberschreitende Nachlassfälle spezialisiert. Wir haben mittlerweile gut 100 deutsch-britische Erbfälle begleitet oder vollständig als Administrator abgewickelt, inklusive Auflösung von Geldanlagen und Verkauf von Immobilien. Mitglied unserer Kanzlei ist die als UK Solicitor qualifizierte Kollegin Elissa Jelowicki, die bei der RAK München als Niedergelassene Europäische Rechtsanwältin registriert ist. Falls Sie bei einer britisch-deutschen Rechtsangelegenheit Unterstützung benötigen, stehen Ihnen die deutschen Anwälte und Solicitors der Kanzlei Graf & Partner gerne zur Verfügung. Ihr Ansprechpartner ist Bernhard Schmeilzl, Rechtsanwalt & Master of Laws (Leicester, England).